Festival de l’AUBE will take place in October 2021 / findet im Oktober 2021 statt

The FESTIVAL DE L’AUBE Basel cannot take place in 2020. After consultations and the official regulations on the COVID-19 pandemic, we decided with the filmmakers and our partners to postpone the 4th edition of the festival. A painful decision, but the personal meeting between international filmmakers and audiences in Basel is the most important part of our festival. Therefore moving the festival into virtual space is not a solution. For the health of the guests, the public and our team, the next Festival de l’AUBE will take place in October 2021.              

We thank you for your loyalty and wish you all the best until then, stay healthy.

Your Aube Festival

 

Das FESTIVAL DE L’AUBE Basel kann 2020 nicht stattfinden. Unter der Berücksichtigung der behördlichen Verordnungen zur COVID-19-Pandemie haben wir gemeinsam mit unseren Partnern und mit den Filmschaffenden beschlossen, die 4. Festivalausgabe zu verschieben. Eine schmerzhafte Entscheidung, aber die persönliche Begegnung von internationalen Filmschaffenden mit dem Publikum in Basel ist der wichtigste Teil unseres Festivals. Daher ist eine Verschiebung des Festivals in den virtuellen Raum keine Lösung. Für die Gesundheit der Gäste, des Publikums, und unseres Teams findet das nächste Festival de l’AUBE im Oktober 2021 statt. Wir danken Euch für Eure Treue und wünschen bis dahin alles Gute, bleibt gesund.

Eurer Aube Festival Team

 

«FESTIVAL DE L’AUBE FAJR» Programm Highlights 2018

Alle Filme sind mit englischen oder deutschen Untertitel.

«Festival Tickets hier online bestellen»

Die diesjährige Ausgabe des «FESTIVAL DE L’AUBE FAJR (Morgenröte)»
steht unter dem Titel «Rabia – der Frühling».

«Rabia» ist im Orient ein Frauenname. Im Zentrum stehen die filmischen Arbeiten von Frauen und über Frauen. Wer ist die muslimische Frau? Wie definiert sie sich selbst? Wie wird sie wahrgenommen? Sowohl unterwürfig und schwach als auch selbstbewusst und sinnlich? Was bewirkt die Verschleierung des Körpers aus ihrer eigenen Sicht: Abgrenzung? Schutz? Unterdrückung? Glaube? Wer führt den Diskurs darüber, wer entscheidet? Die muslimische Frau kämpft dabei nicht nur um ihren physischen Körper – ob verschleiert oder nicht –, sie stellt darüber hinaus das Verständnis und die Bestimmungen der «muslimischen Frau» weltweit infrage. 


Das FESTIVAL DE L’AUBE FAJR widmet diesen Frauen 2018 eine Retrospektive und stellt sie ins Zentrum seines Programms von Spiel- und Dokumentarfilmen aus dem Nahen Osten und Nordafrika. Gezeigt werden diese vom 18 - 27 Oktober 2018 in Basel und Baselland. Trotz des Ernstes der Thematik und der politischen Brisanz zwischen Islam und westlicher Welt zeichnen sich die Filmbeiträge des Festivals durch einen künstlerischen und unaufgeregten Stil aus. Ein pointiertes Programm lädt das Publikum zu einer feinsinnigen Begegnung mit der weiblichen Kraft des arabischen Frühlings ein und erlaubt, nicht nur den historischen, sondern auch den filmischen Frühling durch die Kraft dieser Werke mitzuerleben. 


SIGN UP FOR SPECIAL FEATURES

Immer auf dem Laufenden mit den News vom Festival de L'Aube! Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren oder abmelden.